Produktiver Leichtsinn

Handwerklich keramisches Arbeiten hat eine selten gewordene Faszination:
Vom Urmaterial bis zum fertigen Produkt ist der Herstellungsprozess lückenlos sinnlich erfahrbar.

Die Arbeit an der Töpferscheibe als der ältesten Maschine, die wir Menschen nutzen, gewinnt für mich immer neuen Reiz.
Sie fordert und vermittelt körperliche und seelische Ausgeglichenheit.
Sie ist produktives Spiel von irdischer Schwerkraft und menschlichem Leichtsinn.

Gefäße sind, abstrakt betrachtet, Linien im Raum an denen sich ein INNEN und ein AUSSEN trifft.
Das lässt sie nützlich, beständig, zerbrechlich und einzigartig sein.
Sie können etwas Wesen-haftes leisten, das über Funktion hinausgeht:
Sinn- und Stoffwechsel

Zum Seitenanfang